Pressemitteilungen

30. April 2020

Medienpreis „Goldene Zeile“

Ehrung für Miriam Welte abgesagt

Die für den 9. Mai beim Sportbund Pfalz in Kaiserslautern geplante Verleihung des Medienpreises „Goldene Zeile“ ist wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Das teilte der DJV- Bezirksverband Pfalz mit, der den Preis seit 1968 verleiht. Preisträgerin Miriam Welte, Bahnrad-Olympiasiegerin aus Kaiserslautern, werde selbstverständlich noch geehrt, teilte der Vorsitzende des Pfälzer Bezirks, Ilja Tüchter, mit.

Die Preisverleihung für Welte, bei der ihre professionelle und stets reflektierte Zusammenarbeit mit Journalisten gewürdigt werden soll, findet nach der Sommerpause im kleinsten Kreis statt. „So lässt sich die Unwägbarkeit, wie es wegen Corona weitergeht, am ehesten bewältigen“, bat Tüchter um Verständnis. Normalerweise ehrt der DJV-Bezirksverband Pfalz die Preisträger bei einer Feierstunde auf der Villa Ludwigshöhe in Edenkoben mit zahlreichen Vertretern aus Politik, Medien und Gesellschaft. Die „Goldene Zeile“ war die Idee des 2014 verstorbenen Südpfälzer Journalisten und Verlegers Dieter Hörner: „Freunde der pfälzischen Presse“ sollten ausgezeichnet werden. Die Auswahl trifft alljährlich die Kommission „Goldene Zeile“, ein Gremium des pfälzischen Bezirksverbands. Die Vorschläge kommen aus der Mitgliedschaft des DJV Pfalz, der Gewerkschaft und dem Berufsverband von 335 hauptberuflichen Journalisten in Print, Funk, Fernsehen und Öffentlichkeitsarbeit.