Pressemitteilungen

15. März 2017

Bezirksverband Pfalz

Ilja Tüchter als Vorsitzender wiedergewählt

Die Mitgliederversammlung des DJV-Bezirksverbandes Pfalz hat in Neustadt an der Weinstraße einen neuen Vorstand gewählt. Vorsitzender Ilja Tüchter wurde erneut in seinem Amt bestätigt. Es wurde zudem ein satzungsändernder Antrag verabschiedet, der klarstellt, dass im DJV-Bezirksverband Pfalz nur ein Amt ausüben darf, wer auch aktuell Mitglied im Verband ist.

Der neue Vorstand (von links): Andreas Schlick, Ilja Tüchter, Steffi Blinn, Andreas Danner, Michael Hasslinger, Michael Gottschalk. Es fehlen Alexander Amberg und Martin Seebald. Bild: DJV-Bezirksverband Pfalz

Die Versammlung billigte den Kurs des DJV-Landesvorstands, die bisherigen Fachausschüsse nicht mehr zu besetzen und die Fachausschussarbeit projektbezogen zu betreiben. Dazu will der Landesvorstand jeweils geeignete Mitglieder gezielt berufen. Die Reform wird zunächst in den anderen Bezirksversammlungen diskutiert und beim Landesgewerkschaftstag am 29. April 2017 in Mainz zur Abstimmung gestellt. Landesvorsitzende Andrea Wohlfart und Landesgeschäftsführerin Gisela Schmoldt nahmen als Gäste an der Pfälzer DJV-Jahresversammlung teil. Wohlfart erläuterte die Reform der Fachausschüsse im DJV auf Bundes- und Landesebene. Sie unterstrich zudem die Investition, die der Landesverband für Weiterbildung unternehme. Die Resonanz sei sehr positiv und bestärke sie in dem Kurs, das Angebot zu halten oder gar auszubauen.

In seinem Rechenschaftsbericht erinnerte Tüchter an zwei Großveranstaltungen, die der Bezirksverband im vorigen Jahr ausgerichtet hat. Dies war zum Einen der Landesgewerkschaftstag in Germersheim im Deutschen Straßenbaumuseum in der Festung, sowie die Verleihung der 50. Goldenen Zeile an den deutsch-syrischen Autor Rafik Schami. „Bis ins SWR-Fernsehen und Focus-Online reichte die mediale Resonanz. Wichtiger: Wir hatten eine wirklich fabelhafte Veranstaltung mit einem so würdigen wie charmanten und faszinierenden Preisträger“, freute sich Ilja Tüchter. Er dankte allen Mitorganisatoren, insbesondere „unserer jungen Alt-Kollegin Carina Ullmer“. Mit Beifall wurde seine Ankündigung aufgenommen, in diesem Jahr wieder einen Parlamentarischen Abend zu veranstalten. 2016 hatte man pausiert wegen der Extrakosten beim Jubiläum der Goldenen Zeile. Weiter berichtete Ilja Tüchter, dass gewerkschaftlich insbesondere das Thema Online bei der Rheinpfalz den DJV beschäftigt habe. „Das ist eine Baustelle, die 2017 sehr großen Raum einnehmen wird.“

Bei den Neuwahlen zum Landesvorstand ergab sich folgendes Bild: Vorsitzender des Bezirks bleibt RHEINPFALZ-Politikredakteur Ilja Tüchter (Neustadt). Er hatte nunmehr zum sechsten Mal kandidiert - ein Rekord. Die Versammlung bestätigte zudem die RHEINPFALZ-Lokalredakteure Michael Gottschalk (Speyer) als 1. Stellvertreter sowie Steffi Blinn (Zweibrücken) als Schatzmeisterin. Schriftführer bleibt der freie Journalist Andreas Danner (Zweibrücken). Als Beisitzer machen weiter RPR1-Redaktionsleiter Michael Hasslinger (Kaiserslautern), der freie Fotograf Martin Seebald (Pirmasens) sowie der freie Journalist Dr. Alexander Amberg (Freisbach). Neu im Team als Beisitzer ist RHEINPFALZ-Redakteur Andreas Schlick (Landau). Die bisherige Beisitzerin Kathrin Schnurrer (Neustadt), RHEINPFALZ-Redaktionsleiterin in Grünstadt, kandidierte nicht mehr und wurde mit einem Blumenstrauß verabschiedet.

Geehrt für 40 Jahre Mitgliedschaft im DJV wurden Martina Röbel und Horst Konzok. Ebenfalls 40 Jahre im Verband sind Rainer Clos, Franz-Josef Majer, Michael Reuter und Rolf Schlicher.